Mentaltraining, was ist das eigentlich?

Die Bedeutung:

Mental heißt so viel wie das Denken, den Geist betreffend. Es wird mit allen 3 Bewusstseinsebenen gearbeitet zur Verbesserung der geistigen Fähigkeiten. Oder anders ausgedrückt, wir machen uns die Funktionsweise unseres Gehirns zu Nutze und kreieren neue, neuronale Verknüpfungen um uns neu zu programmieren.

Die drei Bewusstseinsebenen:

  • Das Unterbewusstsein (verinnerlichte und automatisierte Verhaltensmuster, welche wir nicht bewusst wahrnehmen, sondern unbewusst abspulen)
  • Das Wachbewusstsein (alles was jetzt im Moment wahrgenommen wird)
  • Das intuitive/höhere Bewusstsein (Bauchgefühl oder auch die innere Stimme)

Das Ziel des Mentaltrainings ist es also die Stärken und Fähigkeiten bewusst zu machen und diese auch zu stärken. Des Weiteren werden die Blockaden aufgedeckt und beseitigt, sowie die Schwächen als Potential zu erkennen.

Was ist durch Mentaltraining möglich?

  • Bewusstsein entwickeln für die eigenen Person
  • Selbstwert erkennen
  • Selbstbewusstsein stärken
  • Neue Motivation gewinnen
  • Konzentration steigern
  • Blockaden aufdecken und lösen
  • Ängste überwinden
  • uvm.

Im Mentaltraining erarbeite ich mit dir die Bewusstheit für dich Selbst und deine unbewussten, verinnerlichten Glaubensätze, Verhaltensmuster und Programmierungen. Ich unterstützte dich dabei, deinen Selbstwert zu erkennen und dadurch das Selbstbewusstsein zu stärken.

Was beinhaltet das Mentaltraining?

  • Achtsamkeitstraining
  • Meditationen
  • Visualisierungen
  • Übungen, um die Komfortzone zu verlassen

Bei dieser Art von Coaching ist eine längere Zusammenarbeit sinnvoll, da es sich um einen Lernprozess handelt, welcher nicht auf einen Tag abgeschlossen ist. Wie alles im Leben, muss Neues erst einmal erlernt werden und dann immer wieder geübt, damit sich das Neue verinnerlicht. Mentaltraining fordert dich und bringt dich auch einmal an deine Grenzen. Das Augenmerk liegt dabei darauf, dass du stets gefordert bist, aber nicht überfordert. Das Verlassen der Komfortzone ist aber enorm wichtig, denn nur so kannst du lernen und Neues im Leben integrieren. Ich werde dir auch Hausaufgaben geben, welche einfach sind und leicht im Alltag zu bewältigen.

Zur besseren Vorstellung, wie so ein Mentaltraining ablaufen kann, erkläre ich es noch einmal anhand eines fiktiven Beispiels:

Die schüchterne Paula kommt zur ersten Coachingeinheit mit dem Wunsch, ruhiger und gelassener auf Kritik zu reagieren und auch selbstbewusster aufzutreten. Anhand des persönlichen Gesprächs mit gezielten Fragen, stellt sich schnell heraus, dass Paula aufgrund einiger Blockaden und Selbstzweifel ihr wahres Ich unterdrückt und sich lieber der Gesellschaft anpasst, um es jedem Recht zu machen.

Als erstes erarbeiten wir gemeinsam einen Plan, welches Ziel Paula erreichen will. Welches sein könnte, dass Paula selbstbestimmt und selbstbewusst Ihre Meinung vertreten kann, ohne sich ständig am Umfeld zu orientieren.

Ist das Ziel definiert, bekommt Paula die Hausaufgabe, 4 Fragen für sich zu beantworten, um zum einen Ihren derzeitigen Standort zu bestimmen und zum anderen ihren zukünftigen Wunschstandort.

In der zweiten Coachingeinheit erarbeiten wir dann Anhand der Hausaufgabe und dem persönlichen Gespräch den perfekten Zielsatz, welcher mit Hilfe einer kleinen „Meditation“ in das Unterbewusstsein einprogrammiert wird. Auch nach dieser Sitzung bekommt Paula wieder Hausaufgaben, welche sie im Alltag integriert.

Paula kommt insgesamt zu fünf Coachings, bis sie sich soweit gestärkt fühlt, Ihren persönlichen Weg zu gehen.

In jeder Coachingeinheit werden auch die aktuellen Befindlichkeiten angesprochen und fließen ggf. in das Coaching mit ein, wenn es sich als Notwendigkeit erweist. Da ich auch großen Wert auf Individualität lege und immer speziell auf meinen Klienten eingehe, verläuft keine Coachingeinheit wie die andere.

Was ist nun als Mentaltraining?

  • Trainieren der Achtsamkeit
  • Bewusstwerdung
  • Neuprogrammierung des Gehirns

Ich hoffe, ich konnte dir die Vorzüge des Mentaltrainings ein Stück weit schmackhaft machen. Wenn du diesbezüglich noch Fragen hast, schreibe mir gerne eine Nachricht. In meinen folgenden Blogartikeln werde ich immer wieder auf dieses Thema eingehen und noch mehr veranschaulichen. Sei also gespannt!

Wenn du Fragen hast oder du dich für ein pferdegestütztes Mentalcoaching interessierst, melde dich gerne bei mir. Auf meiner Webseite www.mentalepferdepower.de werde ich auch in meinem persönlichen Blog regelmäßig Themen zur Hochsensibilität, der Persönlichkeitsentwicklung und dem Mentaltraining online stellen. Um keinen Artikel zu verpassen trage dich in meinen Newsletter ein, dann wirst du automatisch benachrichtig, sobald ein neuer Artikel online ist.

Lebe endlich selbstbestimmt: Die etwas andere Hilfestellung zur Selbsthilfe jetzt auf Amazon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.