Die Pferd-Mensch-Beziehung

Heute möchte ich mich mal einem „pferdischen“ Thema widmen, da es mich aktuell auch selbst beschäftigt.

Immer wieder höre ich Aussagen wie:

  • Die Pferde müssen einfach funktionieren.
  • Das muss das Pferd schon aushalten.
  • Das Pferd macht einfach nicht, was es soll.

Bei diesen Sätzen stelle ich mir immer die Frage, als was das Pferd eigentlich angesehen wird?

Ist es „nur“ ein Sportgerät, welches zur persönlichen Animation dient? Oder ist es einfach ein Gebrauchsgegenstand?

Machen sich diese Besitzer überhaupt noch Gedanken über das warum?

  • Warum ist mein Pferd bockig und arbeitet nicht mehr mit?
  • Warum lahmt das Pferd?
  • Warum kann ich keine richtige Beziehung zum Pferd aufbauen?

Mir ist bewusst, dass ich mit diesem Artikel auf Kritik stoßen werde, da sich viele von euch vielleicht angegriffen fühlen. Aber mir ist es wichtig, meine Gedanken einmal zum Ausdruck zu bringen. Ich gehe auch noch weiter und frage dich ganz ehrlich:

BIST DU SCHON EINMAL AUF DEN GEDANKEN GEKOMMEN, DASS DAS „PROBLEM“ VIELLEICHT AN DIR LIEGT?“

Ich möchte dir weiter ein paar Beispiele nennen, in denen du dich vielleicht erkennst oder auch nicht.

Beispiel Nr. 1:
Das Pferd pöbelt dich pausenlos an, rempelt dich um oder schleift dich am Strick durch die Gegend. Es respektiert dich einfach nicht! Im schlimmsten Fall „zwickt“ es dich noch und tritt nach dir. (Dies sind Extremfälle)

Hast du dir hier schon einmal die Frage gestellt, ob du genügend Respekt und zugleich Vertrauen ausstrahlst, so dass dein Pferd dich als „Leittier“ ansieht?

Beispiel Nr. 2:
Das Pferd ist unkooperativ beim Reiten und macht nicht das, was du verlangst? Im schlimmsten Fall fängt es sogar an zu bocken und wiedersetzt sich pausenlos.

Passt der Sattel bzw. das Equipment? Hat das Pferd schmerzen? (Diese Fragen werden doch sehr häufig abgeklärt, was auch super ist!)
Sind diese Fragen abgeklärt und auch ausgeschlossen, dann frage dich doch bitte auch einmal, was weiter das Problem sein könnte. Natürlich gibt es viele Faktoren, welche ich hier nicht alle aufzählen kann und auch will. Ich möchte dir stattdessen eine weitere Frage mit an die Hand geben:

Liegt das Verhalten des Pferdes vielleicht an deinem Sitz oder evtl. einer unklaren Hilfengebung oder ist es einfach nur überfordert?

Beispiel Nr. 3:
Das Pferd lahmt und von tierärztlicher Seite wird nichts gefunden, was der Auslöser wäre. Alle möglichen Untersuchungen wurden bereits gemacht aber die Lahmheit ist unerklärlich!

Liegt dies vielleicht an deiner Reitweise?

Ich möchte mit diesem Blogartikel keinen Ver- bzw. Beurteilen. Ganz im Gegenteil! Ich würde mir einfach nur wünschen, dass einfach häufiger hinterfragt wird, woran das ene oder andere Problem liegt. Meiner Meinung nach, sind die meisten Pferde nicht böse, bockig oder unwillig OHNE Grund!

In meinen Coachings unterstütze ich dich gerne, eine neue Sichtweise zu erlangen und ggf. solche Probleme abzustellen. Ich gehe hierbei individuell auch dich und dein Pferd ein und gemeinsam erarbeiten wir eine Lösung, welche für euch passt.

Wobei kann dich also mein Coaching unterstützen?

  • Erlangen neuer Sichtweisen
  • Gegenseitiger respektvoller Umgang
  • Bewusstere Pferd-Mensch-Beziehung
  • Hinterfragen alter Verhaltensmuster
  • Kreieren von neuen Verhaltensmustern
  • uvm.

Mein Wunsch ist es, wieder eine innige Partnerschaft zwischen Mensch und Pferd zu generieren, damit es noch viel mehr glückliche Mensch-Pferd-Beziehungen gibt. Denn nur so kann man sein Hobby/seien Freizeit auch wirklich genießen!

Auch möchte ich nochmals darauf hinweisen, dass es sich bei diesem Artikel um meine Gedanken handelt und ich keinerlei Kritik ausüben möchte. Was ich mir wünsche ist, dass du dich einmal selbst hinterfragst und offen deine derzeitige Situation betrachtest und ehrlich dir gegenüber bist!

EIN KONZEPT RUND UM DEN RESPEKTVOLLEN UMGANG MIT PFERDEN KANN NUR FUNKTIONIEREN, WENN WIR DAS PFERD MIT ALL SEINEN BEDÜRFNISSEN ALS INDIVIDUUM SEHEN (Jan Henn)

Wenn du Fragen hast oder du dich für ein pferdegestütztes Mentalcoaching interessierst, melde dich gerne bei mir. Auf meiner Webseite www.mentalepferdepower.de werde ich auch in meinem persönlichen Blog regelmäßig Themen zum Thema Hochsensibilität, Persönlichkeitsentwicklung, Pferdegestütztes Coaching sowie Pferd-Mensch-Beziehungen online stellen. Um keinen meiner Beiträge zu verpassen, melde dich für meinen Newsletter an.

Lebe endlich selbstbestimmt: Die etwas andere Hilfestellung zur Selbsthilfe jetzt auf Amazon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.