Warum deine mentale Einstellung so wichtig ist!

Wie wichtig ist es für dich, deine gesteckten Ziele zu erreichen? Wie sehr brennst du dafür, etwas zu schaffen?

Hast du Träume, welche du dir wünschen würdest, dass sich diese erfüllen? Wenn du dich so richtig in diesen Traum hineinversetzt und auch hineinfühlst. Wie ergeht es dir dabei? Geht es dir auch so, dass je mehr du dich hineinversetzt in diesen wunderbaren Traum, innerlich Zweifel und Ängste aufsteigen, so dass du diesen Traum wieder verwirfst?

Warum schaffen es gerade wir Hochsensiblen oft nicht, unsere Träume Wirklichkeit werden zu lassen?

Ich möchte dir gerne an dieser Stelle meine Erfahrungen erzählen und was auch mir dabei geholfen hat, eine Wende herbeizurufen.

Gerade bei HSP, wenn diese ihren Selbstwert noch nicht erkannt haben und sich in der Gesellschaft auch noch nicht zurechtfinden, dominieren oft die negativen Gedanken und das „Schlechte“ hat einen höheren Stellenwert als das Positive.

Na? Fühlst du dich angesprochen?

Wenn dem so ist, ist es erstmals sehr wichtig, die positive Seite der Hochsensibilität im Leben zu integrieren, die eigenen Stärken und Fähigkeiten kennenzulernen und diese auch lernen auszuleben. Dies ist natürlich ein Prozess, der seine Zeit in Anspruch nimmt und auch persönlichen Einsatz erfordert.

Das Zauberwort ist Mentaltraining.

Da Mentaltraining so vielseitig ist, gibt es unzählige Möglichkeiten, die eigenen Begrenzungen zu überwinden. Da die Spezies Mensch das Privileg hat, einen Verstand zu besitzen, haben wir es auch in der Hand, ob wir unsere Handlungen und Gedanken bewusst ausführen und lenken, oder ob wir uns von unseren gemachten Erfahrungen führen lassen, ohne zu hinterfragen, ob diese noch nützlich sind oder nicht.

Weitere Infos zu dem Thema Gedanken findest du hier.

Wenn du also einen Traum, einen Wunsch oder eine Vision hast, was du in deinem Leben noch erreichen willst, tue alles Nötige dafür, dein Ziel auch zu erreichen. Visualisiere deine Vision am besten täglich, damit es sich erfüllen kann. Unser Unterbewusstsein kann nämlich nicht unterscheiden ob wir etwas real erleben, oder ob wir es uns detailgenau visualisieren. Das Unterbewusstsein handelt einfach und setzt alles in Bewegung, damit unsere Gedanken Wirklichkeit werden.

Jedoch nicht nur Träume und Visionen können wir mit Mentaltraining beeinflussen. Auch wenn wir etwas Neues ausprobieren möchten, uns aber (noch) nicht trauen. Einerseits weißt du, dass es jetzt genau das Richtige wäre und du genau diesen Schritt gehen solltest, um im Leben weiterzukommen. Andererseits traust du dich aber nicht, weil sofort bei diesem Gedanken die Zweifel aufsteigen. In deinem Kopf startet sofort eine rege Konversation zwischen Verstand und „innerer Saboteur“, sprich, zu führst ein Zwiegespräch mit deinen aufsteigenden Zweifeln und Ängsten. „Ich kann das doch nicht einfach ausprobieren!“; „Was wenn ich es nicht schaffe!“; „So schlecht ist doch meine jetzige Situation gar nicht!“

Kennst du solche Zwiegespräche?

Nun ist es extrem wichtig, dir dessen bewusst zu werden und selbstbestimmt zu entscheiden, wer von den beiden Gesprächspartnern nun gewinnen soll! Wem schenkst du nun deine Aufmerksamkeit? Deinen Zweifeln und Ängsten, deinem Verstand oder gar deinem Herz/Bauchgefühl (deiner Intuition)?

Wie kannst du es schaffen, die Zweifel und Ängste abzulegen, um dein Ziel zu erreichen?

 Hierfür möchte ich dir drei wertvolle Tipps an die Hand geben, wie auch du es schaffen kannst, deine innere Einstellung auf das positive auszurichten:

Tipp Nr. 1:
Suche alle Vorteile, die du hättest, wenn du dieses Ziel erreichst, bzw. etwas Neues startest. Schreibe all diese Vorteile und alles Positive auf um es jederzeit ins Gedächtnis rufen zu können, sollten sich die Zweifel einmal wieder zu Wort melden.

Tipp Nr. 2:
Visualisiere täglich dein Vorhaben und mache dir das Gefühl bewusst, wie es sich anfühlt, das Ziel bereits erreicht zu haben. Wie gigantisch wäre es, wenn du dein Ziel bereits erreicht hättest? Male dir diese Vorstellung in den schillerndsten Farben aus und fühle dich Best möglichst hinein. Stelle dir jedes Detail so genau wie nur möglich vor, wie es ist, das Ziel erreicht zu haben. So nutzt du dein Unterbewusstsein, um deine Ziele leichter erreichen zu können, ohne dir selbst im Weg zu stehen.

Tipp Nr. 3:
Vertraue deiner Intuition und packe die sich bietenden Möglichkeit, die Ziele erreichen zu können am Schopf. Habe den Mut und lasse sie dir nicht entgehen. Wenn du Tipp 1 und 2 konsequent anwendest, werden vermehrt Situationen entstehen, in denen dir „zufällig“ Angebote gemacht werden, sich Möglichkeiten ergeben die du vorher nicht für möglich gehalten hättest. Wenn dem so ist, greif zu! Dein Unterbewusstsein hat sich darum gekümmert, dir Wege aufzuzeigen, wie auch du deine Ziele erreichen kannst.

Natürlich melden sich von Zeit zu Zeit auch die Zweifel und gaukeln dir plausible Ausreden vor, warum du das gesteckte Ziel vergessen solltest. Schließlich gibt es genügend Gründe, es z. B. nicht schaffen zu können. Aber woher will unser innerer Saboteur das denn wissen? Er hat es ja noch nicht erlebt! Sei also mutig und sage JA zu dir und deinem Ziel.

Wenn du mehr über dich und die Funktionsweise deines Gehirns, dem Zusammenspiel von Körper-Gehirn-Emotionen und der Arbeit mit dem Unterbewusstsein erfahren möchtest, empfehle ich dir mein Buch „Lebe endlich selbstbestimmt“. In diesem Buch findest du das nötigste Hintergrundwissen und bekommst zusätzlich wertvolle Mentaltechniken an die Hand, wie auch du es schaffen kannst, deinen Selbstwert zu steigern und dein Leben selbstbestimmt zu leben. Sei es dir Wert! Jeder hat es selbst in der Hand, was er aus seinem Leben machen will. Sei also auch du dein eigener Herr und erschaffe dir das wundervolle Leben, das du dir auch wirklich verdient hast.

Hier geht’s zum Buch auf Amazon oder Bod!

Du hast es satt, noch länger die Marionette deiner alten Gedanken zu sein? Vereinbare gerne einen Termin für ein kostenloses Erstgespräch und wir finden gemeinsam deinen Weg in ein selbstbestimmtes Leben! Ich freue mich auf deine Kontaktaufnahme. Nutze hierfür mein Kontaktformular.

Wenn dir mein Blog gefällt, folge mir auch auf Instagram oder/und Facebook, dort bekommst du regelmäßig wertvolle Tipps und Anregungen zu den Themen Hochsensibilität, Persönlichkeitsentwicklung, Mentaltraining und pferdegestütztes Coaching!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.